05.08.2016

(v.l.n.r.) Roland Gardien (Frankreicht), Oleg Bodrov (Russland), Joseph Gerson (USA)

Oleg Bodrov in Hiroshima

NFFA-Preisträger spricht auf der Weltkonferenz gegen Atom- und Wasserstoffbomben.

Am 4. August 2016 wurde die Resolution der Weltkonferenz gegen Atom- und Wasserstoffbomben verabschiedet. An der Konferenz in Hiroshima nahmen 90 NGO-Vertreter aus 27 Ländern teil, ebenso sieben Regierungsorganisationen und ein UNO-Gesandter teil. Auf der Agenda standen neben sozialen, ökologischen und politischen Folgen der Herstellung und Tests nuklearer Waffen auch die politische Spannung in der Welt, sowie Atomenergie und die Folgen von Unfällen in atomaren Anlagen. NFFA-Preisträger Oleg Bodrov hielt im Plenum den Vortrag „Opfer des Atoms in Russland: gestern, heute, morgen“.

Zur Resolution