09.04.2016

SHINING: Unveröffentlichte Fotos aus Tschernobyl von Eduard Stranadko

Die Ausstellung ist eine Kooperation von FLATZ mit der Nuclear-Free Future Award

Foundation und der Galerie Kampl.

 Zur Vernissage spricht die langjährige BR-Redakteurin und Journalistin Helga Montag.

Ausstellung vom 26.04.2016 – 07. 05. 2016
Eröffnung: 26.04.2016 um 19 Uhr
in der Galerie Kampl, Buttermelcherstrasse 15, 80469 München,
Öffnungszeiten:Dienstag mit Samstag von 12 – 19 Uhr

Am 26. April 2016 jährt sich das Reaktor Unglück von Tschernobyl zum dreißigsten Mal. In den Sammlungsbeständen von FLATZ befinden sich beeindruckende Photografien des ukrainischen Künstlers Eduard Stranadko, der 1986 in der 100 km Zone von Tschernobyl gelebt und photografiert hat, als die Nuklearkatastrophe passierte. Zum Zeitpunkt als die Aufnahmen entstanden, war die Bevölkerung immer noch nicht über die Reaktorkatastrophe informiert. So gesehen sind sie ein unmittelbares künstlerisches Dokument aus einer Gegend, die für lange Zeit zur Sperrzone deklariert wurde. Es entstanden eindrucksvolle Arbeiten in Sepiatönung, die jedoch nicht direkt auf die Katastrophe eingehen.

In Erinnerung an Tschernobyl wird die Arbeit von Stranadko am 26. April 2016 um 19 Uhr dem 30. Jahrestag der Katastrophe, in der Galerie Kampl in der Buttermelcherstr. 15 eröffnet und ist bis zum 07. Mai 2016 zu sehen.

Eduard Stranadko wurde1958 in Jankoi/Ukraine geboren. Er wuchs in Poltava/Ukraine auf, wo er bis 2012 lebte und arbeitete. Seit 2012 lebt und arbeitet er in Kiew, wo er u.a. er der „National Society of Photo Artists of Ukraine“ vorsteht. Über 50 Einzelausstellungen vorwiegend in der Ukraine und weit über 100 Gruppenausstellungen, neben der Ukraine auch in Galerien und Museen in den USA, Russland, den Niederlanden oder Rumänien, weisen auf die Bedeutung dieses Photokünstlers hin. Arbeiten von ihm finden sich u.a. in der finnischen Nationalgalerie sowie in der Forbes Collection in Boston/USA. Er wurde mehrfach ausgezeichnet und mit Stipendien bedacht, so u.a. 1995 mit dem „Special Kodak Price“ für die beste ukrainische Photoarbeit.

Übersicht der Fotos